Aktuelles

10.09.2018: Intensivwoche für schwierige Hunde

Intensivwoche für schwierige Hunde mit Gerd Schuster (www.hundezentrum.de) und Chris Deschl

In der Woche vom 10.09.18 - 14.09.2018 werden wir uns intensiv mit dem Zusammenleben,
dem Management und dem Umgang mit schwierigen Hunden widmen.
Hilfe für Menschen mit schwierigen Hunden beinhaltet immer die Hilfe zur Selbsthilfe.
Hunde, die sonst eher unangenehm in der Öffentlichkeit auffallen, ihre Halter in
unangenehme/peinliche bzw. vielleicht auch gefährliche Situationen bringen, sind herzlich eingeladen.

Wann: 10.09.18 - 14.09.18

Wo: Mörlenbach

Kosten: 490 Euro (inkl. Kaffee, Tee und kalte Getränke)

Anfragen per Mail an info@wolfsspuren.com

oder unter 0160 - 7811829

12.05.2018: Folgen ohne Leine + Rückruf

Bleibst du jetzt mal da?
Aufbauend auf dem Kurs Leinenführigkeit erarbeiten wir uns dieselbe
Orientierung am Menschen wie mit Leine.
Sowohl ohne als auch mit Ablenkung.
Das verbindliche Bleiben in der Nähe des Menschen ist aus unserer Sicht die Voraussetzung
für die Arbeit im Bereich von unerwünschtem Jagdverhalten.

Wann:

12.05.2018 15 Uhr -16:30 Uhr
19.05.2018 15 Uhr -16:30 Uhr
26.05.2018 15 Uhr -16:30 Uhr
02.06.2018 15 Uhr -16:30 Uhr

Kosten: 75 Euro

Anmeldung unter: info@wolfsspuren.com

07.04.2018: Leinenführigkeit

Wer bewegt wen? Wer gibt welche Richtung vor? Wer gibt welche Stimmung vor?
In diesem Kurs bearbeiten wir das Thema Leinenführigkeit.
Das Gehen an lockerer Leine, die Orientierung am Menschen, ein besseres Leinenhandling des „(Fest-) Halters“
und ein entspanntes, gemeinsames Laufen stehen hier im Fokus.

Voraussetzung ist der Kurs Körpersprache oder alternativ 2 Einzelstunden.

Wann:

07.04.2018 15 Uhr -16:30 Uhr
21.04.2018 15 Uhr -16:30 Uhr
28.04.2018 15 Uhr -16:30 Uhr
05.05.2018 15 Uhr -16:30 Uhr

Kosten: 90 Euro

Anmeldung unter: info@wolfsspuren.com

17.03.2018: Rassen des Hundes

Gerd Leder (www.hundeschule-leder.de) und Chris Deschl - Rassen des Hundes -

Ein Pudel ist ein Pudel. Ein Rottweiler, ein Rottweiler. Es gibt Gründe für das äußere Erscheinungsbild und ebenso für das Verhalten unserer Haushunde. Die Verwendungszwecke einzelner Hunderassen sind weitestgehend verschwunden, die Rassen aber sind geblieben. Welche Talente bringen diese mit? Welche Talente der Hunde sorgen unter Umständen für Probleme? Wie steht es um die Auslastung, Beschäftigung und vor allem Erziehung einzelner Hundetypen, samt Begabungen. Darf ein Hütehund ununterbrochen hüten? Darf ein Rottweiler ungehemmt seine Menschen verteidigen? Ein Jagdhund immer jagen? Ein Terrier immer raufen? Welche Talente sollten sich beim Menschen weiterentwickeln, um mit den Begabungen der Hunde zurecht zu kommen?
Theoretisch wie praktisch werden die Rassen/Mischlinge der Seminarteilnehmer beleuchtet.

Bei der Anmeldung bitte Alter, Rasse, Geschlecht und Herkunft des Hundes angeben.

Wann:

17.03.2018 9.30 Uhr - 18.00 Uhr
18.03.2018 9.30 Uhr - 16.00 Uhr

Wo: Mörlenbach

Kosten: 180 Euro

Anmeldung unter: info@wolfsspuren.com

16.03.2018: Themenabend mit Ellen Friedrich

Themenabend mit Ellen Friedrich: „Was die Großmutter noch wusste. Für alle, die sich nach Vernunft und Verstand in der Hundehaltung und Hundeerziehung sehnen.“

Kurz und knapp – ich wünsche mir, meine Oma könnte heute Vorträge halten. Zum Umgang mit Hunden, zur Hundeerziehung und der Notwendigkeit von Respekt und Liebe - beiderseits. Diese Veranstaltungen wären schnörkellos, ehrlich und ohne wilde psychologische Exkurse in die Seele oder neurologische Einblicke ins Hirn. Ich bin sicher, man würde meiner Oma glauben, dass sie Hunde mag und dass sie es trotzdem nicht nachvollziehen kann, wie Hunde heutzutage unseren Alltag bestimmen – 24 Stunden, 7 Tage/Woche. Ich nehme Sie mit auf eine Reise zurück zur Vernunft. Mit Auszügen aus Literatur vergangener Tage und Geschichten, die das Leben schrieb. Kurzweilig, unterhaltsam, interessant – zum Staunen, Nachdenken und zum Mitnehmen. In der Hoffnung, dass Menschen bei der Hundehaltung wieder ihr Bauchgefühl und ihren Verstand in den Mittelpunkt des Handelns stellen und Abstand nehmen von diesen vielen Irren, die uns glauben machen wollen, der Hund sei ein unverstandenes Geschöpf und der Umgang mit ihm ist ähnlich schwierig, wie ein Flug zum Mars.

Wann: 16.3.2018 19.00 Uhr - 21.30/22.00 Uhr

Wo: Hundeschule Wolfsspuren/Mörlenbach

Kosten: 25 Euro

Anmeldung unter: info@wolfsspuren.com

Wer ist Ellen Friedrich:

Ellen Friedrich betreibt seit 10 Jahren ihre eigene Hundeschule ‘der rote Hund‘. Ihre Kompetenz und das geschulte Auge im Umgang mit Hunden ergeben sich aus langjähriger Unterstützung von Tierheimen, der soliden Weiterbildung durch CANIS und jahrelanger Praxis. Ellen steht ein, für Hunde mit 'Lernbehinderung aller Facetten', mag die aufgeregten ebenso wie die, die sich lieber verkrümeln. Ein respektvoller Umgang mit Hundehaltern und Erziehungsberatung für angemessene Schritte zum passenden Miteinander mit Hunden stehen im Vordergrund ihrer Arbeit.

03.03.2018: Kurs Körpersprache Mensch/Hund

„Jetzt hör mir doch mal zu!“

Hunde sind Körpersprachler. Sie kommunizieren weitestgehend körpersprachlich. Diese Kommunikation hat verschiedene Gesetzesmäßigkeiten und unterscheidet sich in bestimmten Punkten nicht so sehr von unserer körpersprachlichen Kommunikation, im Gegenteil – es gibt einige Parallelen. Diese zeigen wir auf, machen uns diese wieder bewusst und haben somit die Möglichkeit unsere Dialoge mit den Hunden klarer zu gestalten.
Sich der eigenen Körpersprache bewusst zu sein und diese im Alltag zu integrieren ist Voraussetzung dafür, dass Hunde ihren Menschen „zuhören“ und „im Gespräch“ mit ihnen bleiben.

Wann:

03.03.2018 19:30 Uhr Theorieabend

10.03.2018 15 Uhr - 16:30 Uhr

24.03.2018 15 Uhr – 16:30 Uhr

31.03.2018 15 Uhr - 16:30 Uhr

Kosten: 90 Euro

Anmeldung unter: info@wolfsspuren.com

02.03.2018: Gruppe für auffällige Hunde

Pöbeln, Prügeln, Beißen. Hinter dem Aggressionsverhalten unserer Hunde stecken verschiedene Motive und Gründe, diesen gehen wir nach und überlegen uns gemeinsam in einer Art „Selbsthilfegruppe“ ein besseres Management für solche Hunde und bieten in diesem abgesicherten Rahmen, Hunden wie Haltern die Möglichkeit zum sozialen Umgang mit anderen. Wir sind für die Integration von aggressiven Hunden und stehen mit Wohlwollen und Klarheit diesen gegenüber. Während dem Theorieteil informieren wir über die Körpersprache von Hunden, die Motive der Hunde für bestimmte Verhaltensweisen, über Begrifflichkeiten und beleuchten hündische Kommunikation zunächst in Videosequenzen.
In der Praxis erarbeiten wir uns neue Handlungskonzepte innerhalb und außerhalb von Konflikten mit unseren Hunden. Wir reflektieren und erarbeiten uns Schritt für Schritt eine bessere Handlungsfähigkeit für den Alltag, um den Hunden auch die Möglichkeit zur Veränderung zu geben. Die Chance zur Veränderung hat jeder verdient, sowohl der Mensch als auch der Hund.
Die praktischen Inhalte drehen sich um die Einschätzung der Hundepersönlichkeiten, samt Haltern. Die Veränderung der eigenen Position innerhalb der Mensch-Hund-Beziehung. Die Förderung des Dialogs zwischen Mensch und Hund und die Erleichterung im Alltag, die Entschärfung von sonst recht hitzigen Situationen und die Annahme von Konflikten mit dem Hund.
Eine Gruppe für Menschen mit Hunden, deren Hunde sich aggressiv gegenüber Menschen und/oder anderen Hunden verhalten.
Jeder Hund, egal wie er sich verhält, ist willkommen. Menschen mit dem Wunsch zur Veränderung ebenso. Ausnahmslos alle Hunde werden mit Maulkorb abgesichert. (Beratung findet während dem Theorieabend statt.)

Wann:

02.03.2018 18.00 Uhr Theorieabend

03.03.2018 17 Uhr - 18:30 Uhr

10.03.2018 17 Uhr - 18:30 Uhr

24.03.2018 17 Uhr - 18:30 Uhr

31.03.2018 17 Uhr - 18:30 Uhr

07.04.2018 17 Uhr - 18:30 Uhr

21.04.2018 17 Uhr - 18:30 Uhr

28.04.2018 17 Uhr - 18:30 Uhr

05.05.2018 17 Uhr - 18:30 Uhr

Wo: Mörlenbach

Kosten: 245 Euro

Anmeldung unter: info@wolfsspuren.com